Oktober 2016

Ich grüße Euch, Diejenigen, die mir seit so vielen Jahre treu sind. Aber auch Jene, die neu dazukommen. Wer jetzt denkt: "Oh man, jetzt fängt die Olle auch noch an zu bloggen." Nein, tut sie nicht. Ich sehe das hier vielmehr als eine Art Kolumne. Sie wird voraussichtlich einmal im Monat hier erscheinen und ich lege mich nicht auf einen Themenbereich fest. Vielmehr werde ich versuchen, jeden Monat Revue passieren zu lassen. Da kann es durchaus sein, dass es auch mal langweilig wird, für Euch, aber he, es zwingt Euch ja keiner hier regelmäßig zu lesen ;-) So das nur kurz zur Einführung. Jetzt geht's auch schon los  mit dem Oktober 2016
***********************************

OKTOBER 2016

Lang war er, der Oktober. Zumindest war das mein Empfinden. Dafür aber für mich eher unspektakulär. Obwohl, es ist bald schon wieder Weihnachten und wenn mir der Oktober auch recht langatmig vorkam, so komme ich nicht umhin festzustellen, dass dieses Jahr ein Tempo vorlegt, das mich schon etwas schwindelig macht. Und so viele Schauspieler, Musiker, Showleute und Politiker sind gestorben. Von Westerwelle über Genscher, bis hin zu Bud Spencer. Um nur Einige mal zu erwähnen. Am meisten erschüttert hat mich die Nachricht, dass Roger Cicero gestorben ist. Aber auch Miriam Pilau, war noch viel zu jung. Ich zumindest werde sie nicht vergessen. Nun, das Leben geht weiter, so auch meines noch recht lange, hoffe ich ;-)
Im Oktober war ich genau ein Jahr bei meinem neuen Arbeitgeber, den himmlischen Haushaltshilfen. Ups werden Einige jetzt denken. Haushaltshilfe, ich denke sie schreibt Bücher. Ja tue ich, da ich aber leider nicht Rowling heiße, kann ich von meiner Schreiberei nicht leben. Und glaubt mir bitte, ich bin die Erste, die das sofort ändern würde ;-) Nun sei es drum, ich bin gerne Haushaltshilfe, denn die Familien, bei denen ich arbeite sind die Besten. Und he, Frau Rowling war total arbeitslos, als den ersten Potter schrieb. Und man soll ja bekanntlich nie NIE sagen und ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass Termonia ganz sicher durchstarten wird, so wie es diese Reihe verdient hat. Eigenlob stinkt, wird jetzt mancher hier denken. Ist mir wurscht. Ich weiß, dass Termonia gut ist und das von keinen Geringeren, als den Fans, die diese Bücher gelesen haben. An dieser Stelle Danke an euch, meine treuen Leser ;-) Ich habe in diesem Monat dennoch ein neues Projekt gestartet Und dieses Mal wird es ganz sicher kein Fantasyroman und definitiv nix für Kinder. Vielmehr befasse ich mich in diesem Buch eingehend mit dem Thema Single. Aber nicht der Single schlechthin, nein, darüber gibt es ja schon reichlich Lesestoff auf dem Markt und ich will nicht Eine von Vielen sein. Ich beschäftige mich mit den Singlefrauen, die sich in den allerbesten Jahren befinden und täglich das Gefühl haben, dass die Zeit rennt, als wäre Satan höchst persönlich hinter ihr her. Und mal ehrlich, ab einem bestimmten Alter rast sie unaufhaltsam, diese doofe Zeit. Und so müssen wir Frauen - in den besten Jahren- mehr Gas geben, als die jungen Hühner, um einen noch passablen Kerl ab zu bekommen. Schließlich leben wir in Deutschland, nicht in Hollywood und wir sind keine Promis, die ihren Problemzonen mit nem guten Chirurgen auf den Leib rücken. Wir sind natürlich schön. Und damit das noch ne Weile so bleibt, müssen wir uns eben mehr strecken, als diese Fernsehtanten. Soviel zu dem neuen Projekt. Mittlerweile haben wir November, der erste Schnee fiel vom Himmel und was dieser Monat noch so bringt, wird sich zeigen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0